• Wer kann Instruktorin oder Instruktor werden?

    Jeder mit einem ensa Ersthelfer-Zertifikat und der Motivation Kurse zu geben

  • Wie werde ich ensa Instruktorin oder Instruktor?

    Bewerbungsformular ausfüllen und mit einem Kurzlebenslauf bei Pro Mente Sana einreichen

  • Wer kann Instruktorin oder Instruktor werden?

    Jeder mit einem ensa Ersthelfer-Zertifikat und der Motivation Kurse zu geben

  • Wie werde ich ensa Instruktorin oder Instruktor?

    Bewerbungsformular ausfüllen und mit einem Kurzlebenslauf bei Pro Mente Sana einreichen

Werden Sie ensa Instruktorin oder Instruktor.

Als ensa Instruktorin oder Instruktor führen Sie selbstständig den 12-stündigen ensa Erste-Hilfe-Kurs durch. Er eignet sich für Firmen, gemeinnützige Organisationen und die breite Öffentlichkeit.

Um Instruktorin oder Instruktor zu werden, sind Sie bereits im Besitz des ensa Ersthelfer-Zertifikats und bewerben sich bei der Pro Mente Sana für das fünf Ausbildungstage umfassende Instruktoren-Training. Im Training wird Ihnen das zur Durchführung des Kurses notwendige Wissen und die benötigten Unterrichtsmaterialien von ensa Trainern der Pro Mente Sana vermittelt.

Für die Durchführung von ensa Erste-Hilfe-Kursen braucht es eine Vereinbarung mit Pro Mente Sana und eine Lizenz, welche jährlich erneuert werden muss. Diese Lizenz deckt die Lizenzkosten für das «Mental Health First Aid»-Programm an Australien und berechtigt zudem zur Nutzung der ensa Kursplattform. Auf ihr können Instruktoren und Instruktorinnen ihre Kurse ausschreiben, die Verwaltung ihrer Teilnehmer vornehmen und Unterrichtsmaterial und Updates herunter laden.
 

  • Marita Hirt, ensa Instruktorin

    «Psychische Erkrankungen nehmen zu, doch zu viele Betroffene schweigen noch. «ensa», die Antwort auf eine aktuelle Herausforderung. Packen wir sie gemeinsam an!»

  • Mirjam Stein, Coach, Mindfulness Trainer & Wirtschaftsjuristin

    «Jede/r kann erste Hilfe für psychische Gesundheit erlernen! Ich wünsche mir mehr Toleranz im Umgang mit psychischen Erkrankungen. Als ensa Instruktorin möchte ich meinen Beitrag dazu leisten.»

  • Liliana Paolazzi, ensa Trainerin

    «Obwohl psychische Störungen weit verbreitet sind, redet kaum jemand darüber. ensa liegt mir sehr am Herzen, denn die Kurse befähigen Menschen im Umgang mit Betroffenen und helfen das Tabu zu brechen.»

  • Mirco Deflorin, Peer, EX IN Genesungsbegleiter

    «Ich bin Instruktor, weil Entstigmatisierung mir am Herzen liegt. Dieser Kurs trägt dazu bei, denn ensa Ersthelfende lernen mit Betroffenen in Kontakt zu kommen, sie anzusprechen und zu unterstützen.»

  • Nadia Pernollet, ensa Trainerin

    «Ich bin stolz darauf, Pionierarbeit in der Schweiz leisten zu können und einen Teil zur Entstigmatisierung von psychischen Erkrankungen beizutragen. ensa ist ein erster grosser Schritt in die richtige Richtung!»

  • Roger Staub, Geschäftsleiter & ensa Trainer der Pro Mente Sana

    «9 von 10 kennen jemand, dem es psychisch schlecht geht. Die meisten würden gerne helfen, wissen aber nicht wie und getrauen sich nicht. Der ensa Kurs hilft helfen!»

  • Bea Schild, Beratung, Psychotherapie, Coaching, Supervision

    «Erste Hilfe hilft Leiden vermeiden. Die ensa Kurse bieten wichtige Informationen für die Erkennung von und den Umgang mit seelischem Leiden. Denn: was ich weiss, macht mir nicht mehr heiss.»

  • Nicole Horstmann, Coach, Trainer & Personal Developer

    «Psychische Krankheiten werden oft nicht ernst genommen und Betroffene abwertend behandelt. Die Kurse klären auf, sensibilisieren und vermitteln praktische Handlungsanweisungen.»

  • Claudia Schmidiger, ensa Instruktorin

    «Die Kompetenz, das Verständnis und erste Hilfe in psychischer Gesundheit zu ermöglichen und zu fördern, für das steht ensa und verdient unser aller Engagement!»

  • Binia Roth, Psychotherapeutin

    «Mit jedem Menschen, der über psychische Erkrankungen Bescheid weiss, erhalten Betroffene schneller Hilfe. Gleichzeitig ersetzen wir Stück für Stück Scham und Stigma durch Zivilcourage und Mitgefühl!»

  • Gabriela Beer, eidg. dipl. Beraterin im psychosozialen Bereich

    «Informiert sein macht Mut, vertieft Wissen und wirkt gegen Ausgrenzung. Als ensa Instruktorin kann ich Informationen zu psychischer Gesundheit und psychischen Krankheiten vermitteln. Das hilft allen!»

  • Thomas Studer, ensa Trainer und Instruktor

    «Tabuisierung von psychischen Problemen ist alltäglich. Da kommt der ensa Kurs genau richtig! Er zeigt mir, wie ich Menschen mit psychischen Schwierigkeiten unterstützen kann! Ich bin begeistert!»